Anlage1-1a
Anlage2-1a
Anlage3-1a

Minigolfzentrum-BGC150  Minigolfzentrum Singen - 1.Bahnengolf-Club Singen eV

News

Nachrichten aus 2017

Nachrichten aus 2014

Nachrichten aus 2016

Nachrichten aus 2013

Nachrichten aus 2015

Nachrichten aus 2012

 

Nachrichten aus 2011


20170305_162823kl

Ergebnisse 1400

Ergebnisse 2400

Singener Minigolfer nochmals in der Halle aktiv

Drei Akteure des BGC Singen haben am vergangenen Wochenende bei den „Team-Golf Open“ in Hohenems nochmals die Konkurrenz in einem international gut besetzten Starterfeld gesucht.
Bei den Team-Golf Open waren insgesamt 27 Paare aus den Alpenländern am Start. Jeder der Spieler einer Paarung spielte abwechselnd eine der 18 Bahnen vor, in sechs Fällen hatte sein Mitspieler die Möglichkeit das Ergebnis nochmals zu verbessern.
Uli Hengstler vom BGC Singen gelang zusammen mit seinem Partner Dieter Brecht (Dornbirn/ Salem) ein Traumstart. Am Ende der ersten Runde stand das Idealergebnis von 18 Schlägen auf 18 Bahnen! Nachdem somit die erste Runde von Hengstler und Brecht gewonnen werden konnte, war es im Laufe des Turniers jedoch leider nicht möglich, dieses Top-Niveau zu halten. Nach vier Runden belegten Uli Hengstler und Dieter Brecht Platz 18 mit einem Schnitt von 23 Schlägen. Diese Leistung qualifizierte sie am zweiten Tag für die Platzierungsrunde, in der sie schlussendlich Platz vier belegen konnten (Schnitt 22,70 Schläge).

Noch überzeugender war die Leistung von Christine Feucht und Claudia Hengstler, die schon in der Vorrunde zwei Plätze vor Uli Hengstler und Dieter Brecht standen. Am Ende stand für die beiden Singener Damen mit einem Schnitt von 22,50 Schlägen die Silbermedaille in der Platzierungsrunde – im Übrigen gelang ihnen in der sechsten Runde mit 19 Schlägen ebenfalls ein absolutes Topergebnis!

Bei dem Turnier in Hohenems konnten die Singener erneut beweisen, dass sie selbst international konkurrenzfähig sind, umso mehr freuen sie sich auf den Beginn der Freiluftsaison Anfang April, die gleich mit einem Heimspieltag der ersten Mannschaft des BGC Singen in der zweiten Bundesliga eingeläutet wird.

 


Rückblick und Ausblick: Mitgliederversammlung beim 1. BGC Singen

Wie schon in den vergangenen Jahren trafen sich die Mitglieder des BGC Singen am Wochenende nach der Sportlerehrung der Stadt Singen, genauer gesagt, am Abend des 18. Februar 2017 zu ihrer Mitgliederversammlung.

Der Vorsitzende Uli Hengstler, sowie Sportwartin Claudia Hengstler konnten dabei auf ein Jahr mit Höhen und Tiefen zurückblicken. Zu den Tiefschlägen gehörte sicherlich der Abstieg der ersten Mannschaft aus der Herren-Bundesliga, zu den Höhepunkten die Veranstaltung der Deutschen Senioren-Kombi-Meisterschaften auf der Anlage in der Masurenstraße im Juni und Juli 2016.

Doch auch sportlich gab es im vorangegangenen Jahr einige Höhepunkte, so den Gewinn der Landesliga Baden durch die Singener Senioren oder den dritten Platz von Martina Lutz bei den Deutschen Meisterschaften, System Beton, in Traben-Trarbach. – Gerade die jüngsten erfolgreichen Ergebnisse von Christopher Jäck, Sascha Mark und Claudia Hengstler bei den Hallenturnieren in Kloten, Hohenems und Monza wecken große Hoffnungen für eine erfolgreiche Zweitbundesligasaison.

In diesem Sinne konnte der Vorsitzende auf den kommenden Zweitligaspieltag im April als ersten Höhepunkt der kommenden Saison verweisen. Weitere Spieltage der Senioren und der Verbandsligamannschaft werden im Laufe des Sommers folgen.

Schon jetzt freut sich der BGC Singen auch wieder für die kleinen Gäste da zu sein, wenn im August die Stadtjugendmeisterschaften anstehen.

Auch bei der Initiative „Stark im Süden“ möchte der BGC Singen Präsens zeigen und das Sport- und Kulturleben im Singener Süden ein Stück weit mitgestalten.

In ihrer kurzen Ansprache an die anwesenden Mitglieder dankten Frau Bürgermeisterin Seifried und der Vorsitzende des Sportausschusses, Roland Brecht abschließend der Vereinsführung und den Mitgliedern für die geleistete Arbeit. Sie zeigten sich sehr erfreut über die Erfolge des 1. Bahnengolf Clubs Singen und wünschten allen Aktiven für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.

 

 

DSC_0013_ergebniskl

DSC_0036_ergebniskl

DSC_0103_ergebniskl

DSC_0129_ergebniskl

DSC_0272_ergebniskl

DSC_0365_ergebniskl

DSC_0373_ergebniskl






Sportlerehrung 2017

Bei der diesjährigen Sportlerehrung, die am 16.02.2017 in der Stadthalle Singen stattfand, wurden 400 Sportler, die 2016 in verschiedenen Sportarten bei Wettkämpfen und Turnieren für Ihre Vereine erfolgreich im Einsatz waren, ausgezeichnet.

Dass der 1. Bahnengolf-Club Singen zu den erfolgreichsten Vereinen der Sportstadt Singen zählt, wurde an diesem Abend wieder einmal deutlich. Insgesamt 6 Aktive des Vereins wurden für die hervorragenden sportlichen Leistungen von Oberbürgermeister Bernd Häusler und dem Vorsitzenden des Sportausschusses, Roland Brecht, ausgezeichnet.

Für den Sieg in der Landesliga und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga wurde die Seniorenmannschaft ( Claudia Hengstler, Jürgen Edelmann, Christine Feucht, Johann Zech und Uli Hengstler ) mit der Sportplakette in Bronze ausgezeichnet.

Mit einem Präsent für hervorragende sportliche Leistungen 2016 bedacht wurde Martina Lutz (3. Rang bei der DM 2016 / System Beton – Kategorie Seniorinnen).

Im Rahmenprogramm traten in diesem Jahr die Kunstradfahrer des RMSV Nenzingen, die Tanzgruppe Ros Angels, sowie die Big-Band des Friedrich-Wöhler Gymnasiums auf. Einen Vorgeschmack auf die im Juni in Singen stattfindende Mountainbike WM erhielten die Zuschauer in einem Interview des Organisators Stefan Salscheider mit Olympiasiegerin Sabine Spitz.

Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Sportehrenbriefs der Stadt Singen. Unter großem Beifall der Anwesenden wurde der Vorsitzende des Thai-Box-Clubs Singen, Ralf Hasenohr, für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.

 

 


Bild 0011kl
Singener Minigolfer auf internationalem Parkett erfolgreich

Am vergangenen Sonntag starteten mit dem zweifachen Deutschen Meister Christopher Jäck und dem ehemals erstplatzierten der deutschen Rangliste, Sascha Mark, die beiden Spitzenkräfte des BGC Singen bei der 21. Nissan - Trophy in Monza. Noch vor der Internationalen Hallenmeisterschaft ist dieses Turnier das sicherlich am besten besetzte und dotierte im Laufe der Hallensaison.

Insgesamt waren 52 Paare aus 14 Nationen am Start. Das Turnier wird nachts um 01.00 Uhr gestartet, insgesamt werden 10 Runden gespielt, die gleichmäßig auf beide Partner verteilt werden.

Der Start gestaltete sich zunächst schwierig. Mit einer 30iger Runde reihte sich Christopher Jäck zunächst im Mittelfeld ein, in der Folge gelangen ihm jedoch zwei blaue Runden (Ergebnis unter 25). Mit 23 Schlägen spielte er dabei sogar das beste Ergebnis der zweiten Turnierrunde. Zur Halbzeit des Turniers, als Christopher Jäck auf Sascha Mark übergab, lag das Singener Duo mit lediglich drei Schlägen Rückstand auf die Spitze auf dem dritten Platz. Sascha Mark konnte das hervorragende Ergebnis von Christopher Jäck erfolgreich verteidigen, herausragend war dabei die achte Turnierrunde, in der er mit 24 ebenfalls ein blaues Ergebnis herausspielen konnte. In einer extrem knappen Entscheidung platzierten sich die beiden Singener nach 10 Runden mit 265 Schlägen, d. h. einem Schnitt von 26,50, gemeinsam mit dem Schweizer Duo Boris Arzuffi/ Omar Maggi auf dem 2. Platz. Leider unterlag das Singener Paar im Stechen, so dass am Ende die Bronzemedaille errungen wurde. 

Das herausragende Ergebnis von Monza stellt für die Singener Minigolfer eine großartige Motivation mit Blick auf die im April beginnende Saison in der II. Bundesliga dar. Zuvor werden die Singener Minigolfer allerdings nochmals bei einem international besetzten Paarturnier in Kloten die Konkurrenz vor allem mit der Schweizer Elite suchen. 

Ergebnisse hier

 

 


Bild 0022kl
Singener Minigolfer zum Abschluss der Hallensaison erfolgreich

Am vergangenen Samstag trafen sich 45 Zweiermannschaften zum Abschluss der Hallensaison zum Paarturnier in Bassersdorf. Der BGC Singen war mit sechs Aktiven bzw. drei Paarungen vertreten, wobei Christopher Jäck und Sascha Mark nach ihrem dritten Platz in Monza in der Vorwoche zu den Favoriten auf den Tagessieg gehörten.

Im Rahmen eines Paarturniers werden die insgesamt 18 Bahnen abwechselnd vorgespielt, der zweite Spieler hat an acht Bahnen die Möglichkeit, das Ergebnis seines Vordermannes zu verbessern. Um einen Spitzenplatz zu erreichen, ist dementsprechend eine blaue Runde (Ergebnis von unter 25 Schlägen) „Pflicht“.

Christopher Jäck und Sascha Mark konnten sich von Beginn an in der Spitzengruppe etablieren und hatten ab der zweiten Runde nie mehr als drei Schläge Rückstand auf die führende Paarung. Mit 19 Schlägen konnten sie sogar die dritte und fünfte Runde für sich entscheiden – besser waren nur Reto Sommer und Bruno Ruch, die bereits in der ersten Runde das Idealergebnis von 18 Schlägen vorgelegt hatten. Nach acht Runden erreichten Jäck und Mark einen geteilten zweiten Platz, den sie schließlich im Stechen gegen Esther und Maja Wicki endgültig erringen konnten.

Claudia Hengstler und Christine Feucht konnten mit Platz 5 ebenfalls einen Preisgeldrang erreichen. Nachdem sie in der zweiten Runde durch ein 28iger Ergebnis zunächst etwas zurückgefallen waren, fanden sie ab Runde 03 in ihren Turnierrhythmus und konnten sich mit regelmäßigen Ergebnissen zwischen 22 und 24 Schlägen schrittweise nach vorne arbeiten.

Seitens des BGC Singen belegten schließlich Uli Hengstler und Jürgen Geiger in der sehr dichten Konkurrenz den 25. Platz.

In der Summe kann der BGC Singen auf eine sehr erfolgreiche Hallensaison zurückblicken: Bei den sechs Turnieren in Bassersdorf, Hohenems und Monza, auf denen jeweils die Minigolfelite aus den Alpenländern vertreten war, konnten Sascha Mark, Claudia Hengstler und Christopher Jäck insgesamt drei zweite und einen dritten Platz erringen. Diese Ergebnisse sind Motivation und Ansporn für die im April beginnende Zweitligasaison. 


Ergebnisse hier

Video hier

 

 


Christine-Claudia4
Neuerlicher Erfolg für Singener Minigolfer

Am vergangenen Sonntag, den 15. Januar, veranstaltete der MGC Rheineck zum zweiten Mal sein Neujahrsturnier, das wiederum in der Minigolfhalle in Hohenems ausgetragen wurde. Bei der Einzelkonkurrenz nahmen 55 Aktive aus fünf Ländern teil. Der BGC Singen war in der Kategorie Seniorinnen I mit Claudia Hengstler und Christine Feucht am Start.

Beiden Damen gelang es dabei, auf der anspruchsvollen Anlage an ihre guten Leistungen vom Dezember bei der Internationalen Hallenmeisterschaft in Kloten anzuschließen. Claudia Hengstler überzeugte vor allem in der ersten Runde mit einem 21iger Ergebnis, womit sie sich in ihrer Kategorie an die Spitze des Feldes setzte. Mit 31 in der zweiten Runde fiel sie bedauerlicherweise ein wenig zurück, konnte jedoch mit zwei abschließenden 28iger Runden und einem Gesamtergebnis von 108 letztendlich den zweiten Platz erringen.

Ebenfalls überzeugen konnte Christine Feucht, die mit 30 und 32 verhalten startete, aber mit 28 und 26 in den beiden Schlussrunden stärker ins Spiel kam und immerhin noch Platz vier bei den Seniorinnen I erreichen konnte.

 Auch am kommenden Wochenende stellen sich die Singener Minigolfer erneut bei einem international hochrangig besetzten Hallenturnier der Konkurrenz. Christopher Jäck und Sascha Mark reisen bereits schon in dieser Woche nach Monza, mit dem Ziel auch hier einen vorderen Platz zu belegen.  


Ergebnisse hier

 

 


Überzeugende Leistung von Uli Hengstler und Dieter Brecht beim Hallenturnier in Hohenems

Alljährlich bildet das international besetzte Hallenturnier in Hohenems (Vorarlberg) für die Singener Minigolfer den Saisonauftakt. Es handelt sich dabei um ein 24-Stunden-Turnier, das dieses Jahr am Nachmittag des 7. Januar begann und nach insgesamt 21 Runden am Nachmittag des darauffolgenden Tages endete. Dabei spielen jeweils zwei Aktive im Wechsel.

In Hohenems sind regelmäßig Spieler aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Lichtenstein am Start. Auch im Hinblick auf die Qualität der Spieler kann das Turnier als Kräftemessen auf hohem Niveau bezeichnet werden.

In diesem Jahr waren drei Paare mit Singener Beteiligung am Start: Angelika Pia Ringler hatte sich mit Christine Trepesch vom MGC Tuttlingen zusammengeschlossen, Kevin König und Christina Linke bildeten ein Duo sowie Uli Hengstler und Dieter Brecht. Insgesamt waren 38 Paare am Start. Der Turniermodus sah nach 14 Runden einen „cut“ vor, d.h. die besten 19 Paare qualifizierten sich für die Finalrunde, die Plätze 20-38 traten in einer Platzierungsrunde an.

Angelika Pia Ringler und Christine Trepesch fanden mit einer 26iger Runde zunächst recht gut ins Turnier, leider gelang danach nur noch eine rote Runde (Ergebnis unter 30) mit 29 Schlägen, am Ende kamen die beiden Akteurinnen auf zusammen 742 Schläge und einen Schnitt von 35,3 Schlägen. Einen ganz ähnlichen Turnierverlauf erlebten Kevin König und Christina Linke, die in den ersten vier Runden regelmäßig „rot“ spielten, im Laufe des Turniers jedoch leider abfielen. Am Ende standen 673 Schläge und ein Schnitt von 32,0. Somit konnten beide Paare leider nur einen Platz im Hinterfeld erreichen.

Sehr überzeugend waren jedoch die Leistungen von Uli Hengstler und Dieter Brecht, die in dem international hochkarätig besetzten Feld nur knapp am Einzug der Finalrunde scheiterten. Am Ende stand Platz 23 bzw. Platz 4 in der Platzierungsrunde mit 551 Schlägen und einem Schnitt von 26,5 Schlägen. Besonders erfreulich war, dass insgesamt vier „grüne“ Runden gespielt wurden, d. h. Uli Hengstler und Dieter Brecht konnten in diesen Runden jeweils ein Ergebnis von 24 Schlägen oder weniger erreichen.

Das doch recht gute Abschneiden von Hengstler und Brecht lässt auf weitere erfolgreiche Ergebnisse an dem demnächst anstehenden Paarturnier in Kloten hoffen. Außerdem werden am 21. Januar Christopher Jäck und Sascha Mark als Spitzenkräfte des BGC Singen beim renommierten Turnier in Monza antreten.

Ergebinsse hier
 

 


Claudia Hengstler gewinnt Silbermedaille bei IHM in Kloten

IMG_0970klJedes Jahr Mitte Dezember finden in Bassersdorf (nähe Zürich-Kloten) die Internationalen Schweizer Hallenmeisterschaften im Minigolf statt. Gespielt wird dabei auf Betonbahnen in der Halle, die jedoch im Hinblick auf ihre Größe nur 80% der Freiluftbahnen ausmachen.

Von den Spielern des BGC Singen wird das Turnier regelmäßig als Vorbereitung auf die Freiluftsaison, aber auch zum Kräftemessen mit der Schweizer Elite besucht.

Am vergangenen Wochenende (10./11. Dezember) war der BGC Singen wiederum mit sechs Einzelstartern sowie einer Vierermannschaft in Bassersdorf vertreten. Bei den Herren mussten sich Sascha Mark und Dieter Brecht mit den Plätzen 17 und 19 begnügen. Bei den Senioren wurde Alois Brecht 51, Uli Hengstler gelang immerhin der Einzug in die Finalrunden der besten 50% der Teilnehmer, am Ende stand ein 22. Platz.

Die Mannschaft belegte unter 14 Teilnehmern letztlich den 7. Platz. Für das Highlight aus Singener Sicht sorgten in diesem Jahr aber die beiden Seniorinnen: Christine Feucht als 7. ihrer Kategorie, vor allem aber Claudia Hengstler, die den 2. Platz belegen konnte. Mit einem Schnitt von 25,5 Schlägen auf der 18-Lochanlage überzeugte Claudia Hengstler vor allem am 1. Tag, der Beginn des zweiten Spieltages am Sonntag gestaltete sich mit Runden von 30 und 29 etwas zäh. Durch einen überzeugenden Schlussspurt mit einer 26iger und einer 24iger Runde konnte am Ende jedoch der zwischenzeitlich verlorengeglaubte 2. Platz zurückerobert werden!

Schon jetzt freuen sich die Mitglieder des BGC Singen auf die Paarturniere in Hohenems und Bassersdorf im Januar 2017, bei denen gerade die beiden erfolgreichen Seniorinnen „wieder angreifen“ werden.

Ergebnisse hier

 

 


IMG_0943kl

IMG_0953kl

IMG_0957kl

IMG_0958kl

IMG_0961kl

Weihnachten 2016

 

Zum Abschluss des Jahres 2016 fand am Wochenende die diesjährige Weihnachtsfeier statt. Etwa 35 Mitglieder folgten der Einladung der Vorstandschaft und erlebten wieder eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier im Vereinsheim.

 

Als Einstieg gab es auch dieses Mal einen kleinen Sektempfang für die Mitglieder. Danach standen Kaffee und Kuchen auf dem Programm.

Anders als in den Vorjahren gab es dieses Mal keine Tombola; die Mitglieder wurden mit Bingo, organisiert von Claudia Hengstler und Christopher Jäck, danach bestens unterhalten. Zu gewinnen gab es viele hochwertige Preise. Den Hauptpreis, ein prall gefüllter Geschenkkorb, gewann Karin Hilpert.

Ein Rückblick auf viele sportliche Höhepunkte des Jahres 2016 zeigte ein ca. 15 minütiger Videofilm, den Uli Hengstler zusammengestellt hatte.

Der kulinarische Höhepunkt der diesjährigen Weihnachtsfeier war das warme Buffet, das allseits großen Anklang fand; hier setzte die Vorstandschaft wieder auf die bewährte Zusammenarbeit mit der Metzgerei Denzel.

Zum Schluss kamen auch noch der Nikolaus und Knecht Rupprecht auf einen Sprung bei den Singener Golfern vorbei.

Sie ließen es sich nicht nehmen, den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern, sowie weiteren Mitgliedern und Helfern des 1. BGC Singen zu danken.

Mit der Hoffnung auf eine auch im nächsten Jahr wieder erfolgreiche Saison machten sich der Nikolaus und Knecht Rupprecht auf den Heimweg, während die Mitglieder noch bis spät in die Nacht über das Sportjahr 2016 diskutierten.

 

 


Erfolgreicher Start der Singener Minigolfer in die Hallensaison

Christopher Jäck - Sascha MarkklAm Beginn der Hallensaison steht für die Minigolfer traditionell der 30-Stunden Marathon in Kloten. Das Turnier beginnt jeweils am Samstagmorgen um 7.00 Uhr und geht durchgehend bis Sonntagmittag 13.00 Uhr. Während dieser 30 Stunden wechseln sich zwei Spieler jeweils ab, wobei jeder Spieler mindestens 8 Runden absolvieren muss.

Die Anlage in Kloten gilt unter Minigolfern als sehr einfach – aus diesem Grund ist es allerdings auch notwendig, auf den 18 Bahnen einen Schnitt von 25-26 Schlägen zu spielen, um eine Chance auf einen Platz im Vorderfeld zu besitzen.

Der BGC Singen war dieses Jahr mit 6 Akteuren am Start, allen voran mit Sascha Mark und Christopher Jäck. Für beide Spieler ging es darum, sich mit den Spitzenkräften aus der Schweiz zu messen und ihre Qualitäten auf internationalem Parkett unter Beweis zu stellen. Dies ist beiden gelungen. Die erste Runde wurde mit 22 Schlägen gewonnen, auch anschließend gelang es noch die Führung für eine Runde zu verteidigen und sich in der Spitzengruppe zu etablieren. Am Ende konnten Jäck und Mark einen hervorragenden 5. Platz mit einem Schnitt von 26,8 Schlägen belegen. Jürgen Geiger und Uli Hengstler erreichten einen respektablen 21. Platz und brachten es dabei auf einen Schnitt von genau 28 Schlägen. Claudia Hengstler und Dieter Brecht mussten sich mit ihren Partnern aus der Schweiz mit dem 38. Und 39. Platz begnügen, wobei Schnitte von 30,0 und 30,2 Schlägen pro Runde erzielt wurden.

Der 30-Stunden Marathon ist erst ein Anfang. Bereits in etwas über einem Monat kommt es für den BGC Singen zu einem erneuten Kräftemessen mit der Schweizer Elite im Rahmen der Internationalen Hallenmeisterschaft. Hier wollen die Singener an Erfolge der Vorjahre anknüpfen, wurde diese doch bereits schon mehrfach gewonnen.

Ergebnisse hier

 

 


IMG-20161003-WA0002kl
IMG-20161004-WA0009kl
IMG-20161004-WA0010kl

Christian Weigl und Claudia Hengstler neue Vereinsmeister

Traditionell bildet die Vereinsmeisterschaft am 03. Oktober den Ausklang der Freiluftsaison beim BGC Singen. – In diesem Jahr fanden sich 14 Aktive, 08 Herren und 06 Damen, bei strahlendem Herbstwetter zu zwei Kombirunden ein: d. h. jeder Turnierteilnehmer musste zwei Runden auf dem Hindernis Beton sowie zwei weitere Runden auf dem Hindernissystem Eternit absolvieren.
 

Besonders interessant gestaltete sich der Turnierverlauf bei den Herren. Hier übernahm zunächst Johann Zech mit einer 28iger Betonrunde vor Christian Weigl mit einer 29iger und Michael Kitzing mit einer 31iger Runde die Führung. Damit war bereits in der ersten Runde eine Vorentscheidung gefallen, jedoch gelang es Christian Weigl, sich noch an Johann Zech vorbei zu schieben und sich mit 112 Schlägen den Tagessieg zu sichern. Johann Zech kam am Ende auf 114, Michael Kitzing auf 119 Schläge. Bei den Damen konnte sich Claudia Hengstler mit 121 vor Martina Lutz mit 129 und Angelika Pia Ringler mit 135 Schlägen durchsetzen.
 

Nach dem Abschluss des Turniers kam es, wie in jedem Jahr, zum geselligen Beisammensein, wobei Familie Linke die übrigen Clubmitglieder mit einem hervorragenden Essen verwöhnte.
 

Die Minigolfsaison ist nun abgeschlossen. Schon jetzt freuen sich die Mitglieder des BGC Singen auf die Wiedereröffnung der Anlage im kommenden April.

 

 


Liebe Gäste,
das Minigolfzentrum ist ab sofort geschlossen !!
Ab den 4.10.2016 machen wir Winterpause und freuen uns
Sie ab März 2017 wieder begrüßen zu dürfen.
 

 


IMG_0151kl
Gelungener Saisonabschluss für Dieter Brecht vom BGC Singen

Am Ende jeder Minigolfsaison stehen eine ganze Reihe Pokalturniere, darunter auch der Hochjochpokal in Schruns/ Vorarlberg am 25. September.

Bereits im letzten Jahr konnte Dieter Brecht mit einer überzeugenden Leistung einen Platz im Vorderfeld des in der Regel international gut besetzten Turniers erreichen. Erfreulicherweise ist es ihm gelungen, in diesem Jahr an die im Vorfeld gezeigte Leistung anzuschließen. Bei insgesamt 95 Teilnehmern konnte er den 5. Platz in der Kategorie Herren und den 6. Platz unter allen Teilnehmern erreichen – in diesem Zusammenhang musste er viel Geduld beweisen, denn aufgrund der hohen Teilnehmerzahl zogen sich die drei Turnierrunden über elfeinhalb Stunden hin. Diese Geduld hat sich ausgezahlt, denn gerade in der Finalrunde konnte Dieter Brecht mit 29 Schlägen „angreifen“ und dabei sogar einen amtierenden Europameister hinter sich lassen.

Der zweite Teilnehmer des BGC Singen, Alois Brecht, musste bedauerlicherweise bei den für den Herbst doch sehr warmen Bedingungen aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

In der Hoffnung auf anhaltend gutes Herbstwetter würde sich der BGC Singen über einen regen Besuch am verlängerten Wochenende zwischen dem 1. und 3. Oktober seitens des Publikums sehr freuen. Vereinsintern steht schließlich am Tag der deutschen Einheit noch die Vereinsmeisterschaft als letzter Höhepunkt auf dem Terminkalender.

Ergebnisse hier

 

 


Hohentwielpokal 2016 abgesagt

Aufgrund ausbleibender Meldungen hat sich der BGC Singen entschlossen, das Hohentwielpokalturnier 2016, das am 18.09.2016 stattfinden sollte, abzusagen
 

 


Schwarzes Wochenende für Singener Minigolfer

Bereits vor dem letzten Spieltag der III. Bundesliga Staffel 2 stand die zweite Mannschaft des BGC Singen unter Zugzwang. An den ersten vier Spieltagen hatten die Singener 8 Punkte erringen können und standen damit lediglich auf dem 5. Platz – zwei Punkte hinter der zweiten Mannschaft aus Homburg/Saar, dem Hauptkonkurrenten im Abstiegskampf.

Am Wochenende zuvor hatten zwei der Singener Spieler extra am Pokalturnier des BGC Heilbronn teilgenommen, um die dortige neue Anlage kennen zu lernen, auf der am 4. September im Rahmen des Punktspieltages die Entscheidung über den Verbleib der Singener in der dritten Spielklasse fallen sollte.

Trotz dieser intensiven Vorbereitung konnte das angestrebte Ziel nicht erreicht werden: Der Spieltag endete mit leider deutlichem Rückstand erneut auf dem 5. Tagesrang, während die Mannschaft aus Homburg gleichzeitig ihre beste Saisonleistung zeigte und den zweiten Platz in der Tageswertung belegte. Der BGC Singen II muss damit den schmerzhaften Gang in der Verbandsliga Baden antreten.

Auch die 3. Mannschaft, bei der an diesem Wochenende das Heimspiel anstand, hatte nicht Ihrem besten Tag erwischt und beendete das Turnier ebenfalls auf dem letzten Tagesrang. Damit verbunden ist der Abstieg in die Landesliga.

Für den Augenblick gilt es jedoch, sich neu zu motivieren, gerade im Hinblick auf den 18. September, an dem das Hohentwielpokalturnier auf der eigenen Anlage stattfindet.

Ergebnisse hier

 

 

2015_08_29_5242kl

DSC05798kl

Startseite Bild 2kl


Bronzemedaille für Martina Lutz in Traben-Trarbach

An den Deutschen Minigolfmeisterschaften auf dem Hindernissystem Beton in der vergangenen Woche (18.-20. August) in Traben-Trarbach war der BGC Singen mit vier Aktiven vertreten.

Besonders überzeugen konnten dabei Kevin König und Martina Lutz.

Durchaus überraschend spielte Kevin König in der ersten Runde mit 27 Schlägen das beste Ergebnis bei den Herren. Leider ist es ihm nicht gelungen, während des gesamten Turniers auf derart hohem Niveau mitzuhalten – immerhin in Runde 5 konnte er das Ergebnis der ersten Runde nochmals wiederholen. Weitere Runden mit Ergebnissen zwischen 30 und 35 Schlägen reichten am Ende für Platz 16 in seiner Kategorie.

Bei den Senioren weiblich I begann Martina Lutz mit 34 Schlägen in ihrer ersten Runde eher verhalten, jedoch gelang es ihr, sich im Laufe des Turniers immer weiter zu steigern: Mit 25 Schlägen konnte Sie insbesondere in Ihrer vierten Turnierrunde überzeugen, weitere Topleistungen folgten im sechsten bis achten Durchgang mit Rundenergebnissen zwischen 27 und 29 Schlägen. Am Ende stand der Gewinn der Bronzemedaille! – Damit feierte Martina Lutz ihren größten sportlichen Erfolg seit ihrem zweiten Platz in der Kategorie Damen bei der Heim-DM im Jahr 2005.

Neben Kevin König und Martina Lutz waren schließlich noch Horst und Betina Linke bei der DM in Traben-Trarbach aktiv: Sie belegten bei den Senioren männlich I bzw. Senioren weiblich I die Plätze 25 und 15.

Bei der gleichzeitig in Mannheim veranstalteten Deutschen Meisterschaft auf dem Hindernissystem Eternit nahm vom BGC Singen Christine Feucht teil, die bei den Senioren weiblich I den 12. Platz erringen konnte.

ERGEBNISSE DM  TRABEN - TRARBACH

ERGEBNISSE DM MANNHEIM

 

 


IMG-20160813-WA0005kl
Stadtjugendmeisterschaften 2016 auf der Minigolfanlage des BGC Singen

Bereits seit 1987 veranstaltet der BGC Singen alljährlich gemeinsam mit der Stadtjugendpflege Singen im August die Stadtjugendmeisterschaften: An diesem Wochenende war es wieder soweit. Insgesamt hatten sich 30 Jugendliche eingefunden, um eine Kombirunde mit je neun Bahnen auf den beiden Anlagen des BGC Singen zu bestreiten. Dabei wurden sie angeleitet von erfahrenen Minigolfern bzw. Turnierspielern des BGC Singen. Insgesamt wurden drei Kategorien gebildet für Kinder und Jugendliche von 06 – 07, 08 – 09 und 10 – 13 Jahren: Die Ergebnisse konnten sich durchaus sehen lassen.

So konnte bei den Jüngsten Katharina Schrader (71 Schläge) vor Suhan Tekik (82 Schläge) und Juliane Maurer (92 Schläge) triumphieren. Bei den Acht- und Neunjährigen gewann Lorena Patricia Ferreiro Marino (63 Schläge) vor Raoul Martinez und Nils Kupke (beide 69 Schläge nach Stechen). In der Kategorie der Ältesten ging der Tagessieg – zugleich das beste Ergebnis insgesamt – an Robin Filusch (51 Schläge) vor Dominik Bernig (55 Schläge) und Leonie Maurer (56 Schläge).

Im Anschluss an das Turnier ließen die Teilnehmer und die Mitglieder des BGC Singen die Veranstaltung beim gemeinsamen Imbiss ausklingen, bevor die Sieger ihre verdienten Preise in Empfang nehmen durften.

Der BGC Singen gratuliert allen Teilnehmern und Gewinnern und hofft natürlich auch auf regen Besuch seitens des jungen Publikums.

 

 


Mannschaft 2kl
Singener Minigolfer auch im Regen erfolgreich

Nach drei Spieltagen der dritten Bundesliga Süd, Staffel 02, stand die zweite Mannschaft des BGC Singen mit gerade einmal zwei Punkten auf dem 05. und letzten Platz ihrer Staffel und damit auch gehörig unter Druck. Um sich die Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren, war in jedem Fall eine deutliche Leistungssteigerung am Heimspieltag am vergangenen Sonntag, 31. Juli, notwendig.

Im Hinblick auf das Wetter stand der Spieltag unter einem denkbar schlechten Stern. Das um 09.00 Uhr angesetzte Turnier sollte bis 16.30 Uhr andauern, aufgrund von insgesamt vier Regenunterbrechungen konnten lediglich zwei anstatt vier Runden gespielt werden. Dies genügte jedoch für eine gültige Wertung.

In der ersten Runde taten sich die Singener denkbar schwer. Der BSV Inzlingen konnte diese mit 151 Schlägen für sich entscheiden, während Singen mit den Mannschaften aus Heilbronn II und Ohlsbach in etwa gleich auf lag (164 bzw. 165 Schläge). Die zweite Runde brachte eine deutliche Leistungssteigerung der Singener und konnte mit 150 Schlägen gewonnen werden. Im Endergebnis bedeutete dies Platz zwei hinter Inzlingen, noch vor Heilbronn II, Ohlsbach und Homburg II. Auf Seiten der Singener konnte vor allem Dieter Brecht mit 61 Schlägen besonders überzeugen, was Platz vier in der Tageswertung bedeutete.

Durch den zweiten Platz beim Heimturnier haben die Singener nun alle Chancen gewahrt und können aus eigener Kraft am Abschlussspieltag in Heilbronn im September den Klassenerhalt schaffen.

In der Verbandsliga musste die 3. Mannschaft auf der Betonanlage in Tuttlingen antreten. Auch konnte aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse nicht die volle Distanz gespielt werden, so dass nur 3. Runden in der Wertung kamen. Die Singener legten einen tollen Start hin und belegten nach Runde 1 aussichtreich den 3. Rang. Leider konnte die Mannschaft das hohe Niveau nicht bis zum Ende halten, so dass es letztlich wieder nur zum 5. Rang reichte. Die besten Ergebnisse spielten Martina Lutz und Christina Linke.

Ergebnisse 4. Spieltag 3. Bundesliga

Ergebnisse 4. Spieltag Verbandsliga

 

 


Mannschaft 1kl
BGC Singen muss in Relegation

Bereits vor dem letzten Spieltag der 01. Bundesliga Süd am 19. Juni in Wittlich gestaltete sich die Ausgangslage für die erste Mannschaft des Bahnengolfclub Singen überaus schwierig. Die Singener Minigolfer waren zwar noch punktgleich mit den Konkurrenten aus Kehlheim im Abstiegskampf, wiesen jedoch schon die höhere Schlagzahl auf und lagen somit zurück.

Leider waren die Singener dem enormen Druck nicht gewachsen. Auch beim Turnier in Wittlich lag die Mannschaft vom Beginn der ersten Runde hinten. In der dritten, der vorletzten, Runde konnten die Singener zwar nochmals acht Schläge auf Kehlheim aufholen, am Ende reichte dies jedoch nicht aus. Mit elf Schlägen Rückstand auf den Vorletzten, Kehlheim, belegte Singen erneut nur den fünften Platz. Den gleichen Platz belegt die Mannschaft mit 04:28 Punkten in der Endabrechnung der Bundesliga Süd, zwei Punkte hinter Hauptkonkurrent Kehlheim.

Den Singenern bleibt nunmehr nur noch eine Chance: Am 1 und 2. Oktober findet der Relegationsspieltag in Landshut statt. Hier müssen sich die Singener, um in der Bundesliga zu verbleiben, gegen die Gruppensieger der zweiten Bundesliga Süd Staffel I und II durchsetzen. 



Ergebnisse vom 4. Bundesligaspieltag hier

 


Rückschläge für Singener Minigolfer

Vor dem dritten Spieltag der Bundesliga Süd hatte sich die erste Mannschaft des BGC Singen im Kampf um den Klassenerhalt eine überaus günstige Ausgangsposition mit vier Punkten Vorsprung vor Konkurrent Kehlheim verschafft. Bedauerlicherweise konnte diese Position auf der anspruchsvollen Filz-Anlage in Bamberg nicht verteidigt werden. Die Singener mussten sich am Ende leider mit Platz 05 begnügen, da Konkurrent Kehlheim sich gleichzeitig Platz 03 sicherte, liegen nun beide Mannschaften mit vier Punkten gleichauf – immerhin haben es die Singener am letzten Spieltag in Wittlich in der Eifel noch selbst in der Hand durch einen Erfolg über Kehlheim den Klassenerhalt zu sichern.

Noch schwieriger gestaltet sich die Situation der zweiten Mannschaft in der 03. Bundesliga Süd, Staffel II. Auf der ebenfalls anspruchsvollen Eternitanlage in Inzlingen (Kreis Lörrach) wurde die zweite Mannschaft des BGC ebenfalls nur 05. und muss nunmehr aufpassen, die Konkurrenten im Abstiegskampf aus Heilbronn und Homburg nicht aus den Augen zu verlieren.

In diesem Fall richten sich die Hoffnungen der Singener auf den Heimspieltag Ende Juli, in dessen Rahmen erstmals in dieser Saison kräftig Punkte gesammelt werden sollten.

Unabhängig vom Ligenspielbetrieb freut sich der BGC Singen aber erst einmal darauf, in der letzten Juni/ ersten Juliwoche die Deutschen Seniorenmeisterschaften zu organisieren. Sicherlich lässt sich aus einer hoffentlich erfolgreichen Veranstaltung auf der eigenen Anlage auch Kraft für weitere Aufgaben in der Zukunft schöpfen.

3. Spieltag 1. Bundesliga
3. Spieltag 3. Liga Inzlingen
3. Spieltag Verbandsliga

 

 


BGC Singen nach hochklassiger Partie ausgeschieden

DMV-Pokal ArheilgenklIm letzten Jahr war es dem BGC Singen nach Siegen über den MGC Sulzfeld und dem BSV Inzlingen gelungen, sich für die Runde der letzten 32 im Pokalwettbewerb des Deutschen Minigolfverbandes zu qualifizieren.

In dieser Runde musste der BGC Singen beim Bundesligakonkurrenten aus Darmstadt-Arheilgen auswärts antreten. Hier konnten die Singener auf ihre Bestformation zurückgreifen: Christopher Jäck, Sascha Mark, Uli Hengstler, Christine Feucht und Maximilian Frech haben bereits alle mindestens schon einmal Medaillen bei Deutschen oder Internationalen Meisterschaften gewonnen. Noch weitaus prominenter ist freilich die Mannschaft von Darmstadt-Arheilgen besetzt mit Achim Braungart-Zink, einem mehrfachen Welt- und Europameister sowie Andreas Schneider, einem ehemaligen Jugendeuropameister.

Der Reitz des DMV-Pokals besteht nun darin, dass die jeweils fünf Akteure beider Vereine im direkten Vergleich gegeneinander spielen. Hierbei gelang es leider nur Christine Feucht ihr Duell zu gewinnen, dagegen verlor Uli Hengstler, bitter waren vor allem die Niederlagen von Maximilian Frech, Sascha Mark und Christopher Jäck, die ihre Paarungen mit jeweils zwei bzw. drei Schlägen verloren. Am Ende eines hochklassigen Minigolf-Pfingstsonntages standen somit vier Siege für Darmstadt-Arheilgen und lediglich einer für Singen.

Immerhin dürfen die Singener für sich in Anspruch nehmen, im jeweiligen Direktvergleich auswärts bei einer deutschen Spitzenmannschaft nur jeweils knapp unterlegen gewesen zu sein. Dies ist sicherlich eine Motivation für die schon in der nächsten Woche anstehenden Spieltage in der ersten und dritten Bundesliga.

Ergebnisse hier

 

 


BGC Singen I erkämpft wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt

Die erste Mannschaft des BGC Singen hatte sich am ersten Spieltag der 01. Bundesliga Süd mit Platz 04 in Homburg/ Saar (02:06 Punkte) eine gute Ausgangsposition im Kampf gegen den Abstieg gegen Mitkonkurrent Kehlheim gesichert. Am zweiten Spieltag der Bundesliga Süd ist es den Singenern gelungen, diese gute Ausgangsposition weiter auszubauen.

Dabei gestaltete sich der Start überaus schwierig. Auf der Eternitanlage in Murnau am Staffelsee lagen die Singener nach der ersten Runde lediglich auf dem fünften und letzten Platz – vierzehn Schläge hinter Konkurrent Kehlheim. In Runde zwei vergrößerte sich dieser Rückstand um weitere vier Schläge, bevor den Singenern in den beiden letzten Runden eine bravouröse Aufholjagd gelang.

Besonders überzeugen konnte der BGC in der letzten Runde, in dieser spielten die Singener das zweitbeste Ergebnis hinter dem Tagessieger aus Arheilgen. Dank dieser Leistung konnte Kehlheim noch abgefangen werden, so dass Singen erneut den vierten Platz sicherte und jetzt schon vier Punkte Vorsprung vor Kehlheim auf den Abstiegsplatz hat.

Weniger erfolgreich war dagegen die zweite Mannschaft des BGC Singen in der dritten Bundesliga Süd Staffel II. Am ersten Spieltag vor fünf Wochen hatte sich die zweite Mannschaft des BGC Singen ebenfalls den vierten Platz erkämpft, dieses Mal reichte es aufgrund zahlreicher Ausfälle und eines unglücklichen Turnierverlaufs beim Turnier in Homburg/Saar lediglich für Platz fünf. Singen steht nunmehr auf Platz fünf in der Gesamtwertung der dritten Bundesliga Süd Staffel II – angesichts eines noch ausstehenden Heimspieltages sollte es jedoch auch den Singenern noch gelingen, den rettenden vierten Platz erreichen zu können.

Auch die dritte Mannschaft konnte beim Verbandsligaspieltag in Sulzfeld nicht in Bestbesetzung antreten, so dass es hier ebenfalls keine Punkte zu holen gab.

Im Juni erwarten die Mannschaften des BGC Singen weitere Punktspieltage, am Ende des Monats jedoch vor allem die Deutsche Seniorenmeisterschaft auf der eigenen Anlage, bei der der BGC Singen voraussichtlich mit drei Starterinnen antreten wird.

Ergebnisse 2.Spieltag 1. Bundesliga

Ergebnisse 3. Bundesliga

2. Spieltag Verbandsliga in Sulzfeld

 

 


Zwei Medaillen für Singener Minigolfer bei Badischer Meisterschaft
Aufstieg der Seniorenmannschaft in die Verbandsliga

Traditionell finden am Wochenende nach Christi Himmelfahrt die Badischen Minigolfmeisterschaften statt – dieses Jahr in Tuttlingen. Im Rahmen der Badischen Meisterschaften werden dabei jeweils vier Runden auf zwei Hindernissystemen gespielt.

Besonders erfolgreich waren die Teilnehmer des Bahnengolfclub Singen dieses Jahr in der Kategorie Senioren weiblich I. Hier konnte Christine Feucht mit insgesamt 253 Schlägen in allen acht Runden den dritten Gesamtrang belegen. Ihr Ergebnis wurde jedoch noch von Claudia Hengstler überflügelt, die sich erst im Stechen der ehemaligen Nationalspielerin Sabine Hammerschmidt von den Minigolffreunden Hilzingen geschlagen geben musste. Während des Turniers war Claudia Hengstler eine bemerkenswerte Aufholleistung gelungen: Zwei Runden vor Schluss hatte sie noch neun Schläge Rückstand auf Sabine Hammerschmidt – am Ende des Turniers lagen beide Spielerinnen gleichauf bei 246 Schlägen.

Von Seiten der Singener Akteure konnte zudem Jürgen Edelmann in der Kategorie Senioren männlich I überzeugen. Zwar gelang es ihm nicht, seinen zweiten Platz aus dem Vorjahr zu wiederholen, doch auch sein sechster Platz von immerhin 28 Teilnehmern darf als überaus gute Leistung eingeschätzt werden.

Die Badischen Meisterschaften in Tuttlingen bildeten zugleich den Abschlussspieltag für die Landesliga der Senioren, die zweite Spielklasse in Baden. In dieser hatten die Singener mit zwei Siegen an den beiden vorangegangenen Spieltagen bereits eine ideale Ausgangsposition geschaffen. Durchaus erwartungsgemäß gelang es der Singener Mannschaft (Jürgen Edelmann, Claudia Hengstler, Christine Feucht und Johann Zech, sowie Betreuer Uli Hengstler) auch diesen Spieltag für sich zu entscheiden. Bis zur vierten Runde gelang es dem MC Weinheim mit Singen schlaggleich zu bleiben, im Verlauf des Turniers wuchs der Vorsprung des BGC jedoch auf 15 Schläge an. – Mit 36:0 Punkten steigt der BGC Singen nunmehr in die Verbandsliga Baden auf und wird in dieser im kommenden Jahr ein Heimspiel ausrichten können.

Auch nach den Badischen Meisterschaften warten auf den BGC Singen schon bald neue Aufgaben. Bereits am kommenden Wochenende steht ein Auswärtsspiel innerhalb des Pokalwettbewerbs des Deutschen Minigolfverbandes gegen Darmstadt Arheilgen an.

Die Ergebnisse hier

IMG_0223-001kl

IMG_0224-001kl

IMG_0228-001kl

IMG_0233-001kl

 


Singener Seniorenmannschaft weiterhin in der Erfolgsspur

SeniorenmannschaftklAm zweiten Aprilwochenende hatte die Seniorenmannschaft des BGC Singen den ersten Spieltag in der Landesliga Baden in Rheinau-Freistett für sich entscheiden können. Dementsprechend ging das Singener Team mit einer durchaus großen Erwartungshaltung an den Start zum zweiten Spieltag am vergangenen Sonntag, 01. Mai, in Ilvesheim bei Mannheim. Jedoch musste die Singener Mannschaft auf Jürgen Edelmann, der in Rheinau-Freistett noch das beste Tagesergebnis überhaupt gespielt hatte, verzichten, für ihn rückte Uli Hengstler in die Mannschaft.

Erwartungsgemäß waren die Heimmannschaft aus Ilvesheim sowie Verbandsligaabsteiger Weinheim in den beiden ersten Runden die Hauptkonkurrenten. Bei trockenem, aber kaltem und extrem windigem Wetter konnten die Singener die erste Mannschaftsrunde (Schnitt 25,60) knapp vor Weinheim und Ilvesheim mit einem Schnitt von jeweils 26 Schlägen für sich entscheiden. In der zweiten Runde wurden die Singener kurzzeitig von Ilvesheim an der Tabellenspitze abgelöst, um jedoch in der dritten und vierten Runde deutlich davonzuziehen. Am Ende siegte die Mannschaft des BGC Singen mit 295 Schlägen, was einem Schnitt von 24,58 Schlägen pro Runde entspricht, vor den schlaggleichen Mannschaften aus Nussloch und Weinheim (305/ 25,41). Besonders überzeugen konnte beim BGC Singen dieses Mal Christine Feucht, die mit einem durchschnittlichen Ergebnis von 24 Schlägen pro Runde das zweitbeste Tagesergebnis insgesamt herausspielen konnte. Der BGC Singen verfügt somit über 24: 0 Punkte und hat die besten Voraussetzungen, um am letzten Spieltag im Rahmen der badischen Meisterschaft in Tuttlingen den Aufstieg in die Verbandsliga sicher zu stellen.

Neben den Singener Senioren war von Seiten des BGC an diesem Wochenende noch Neuzugang Maximilian Frech aktiv, der vom Bundestrainer für den U23-Wettkampf in Portugal nominiert wurde. Von 28 Teilnehmern erreichte Frech den respektablen 08. Platz mit einem durchschnittlichen Schlagergebnis von 24,40.

Die Ergebnisse der Seniorenmannschaft sowie die gute Leistung Frechs stimmen optimistisch für die nächsten anstrengenden Wochen mit den bereits erwähnten badischen Meisterschaften, drei weiteren Bundesligaspieltagen der ersten Mannschaft und einem Pokalspieltag auswärts gegen das Spitzenteam aus Darmstadt - Arheilgen.

Ergebnisse vom Spieltag hier

 

 


Maxi Frech
Maximilian Frech für U23 – Länderkampf nominiert

Für den U23 – Länderkampf, der am kommenden Wochenende auf der Miniaturgolfanlage in Portugal stattfindet, wurde von Bundestrainer Michael Koziol mit Maximilian Frech auch ein Spieler des 1. Bahnengolf-Clubs Singen nominiert. Wir wünschen an dieser Stelle Maxi, sowie dem gesamten deutschen Team viel Erfolg.

Link für weitere Informationen
 

 


BGC Singen 02kl
BGC Singen nimmt Punktspielbetrieb auf

Bereits in der letzten Woche war die Seniorenmannschaft des 1. BGC Singen in die neue Saison gestartet. An diesem Wochenende stand der Beginn des Spielbetriebs bei den Herren bzw. in der allgemeinen Klasse.

Dabei tritt der BGC Singen gleich mit drei Mannschaften an: Das „Flaggschiff" des Vereins ist ohne Zweifel die Herrenmannschaft, die seit letztem Jahr der ersten Bundesliga angehört. Diese um den amtierenden deutschen Meister Christopher Jäck geformte Mannschaft kann auf einen durchaus erfolgreichen ersten Spieltag in Homburg/ Saar blicken. Die Ergebnisse dieses Spieltages beweisen das extrem hohe Niveau eines Wettkampfes in der Minigolf-Bundesliga: Auf 18 Bahnen benötigte die Siegermannschaft des KC Homburg  einen Schnitt von 20,50 Schlägen pro Runde. Die Singener Mannschaft brachte es auf den vierten Platz mit einem Schnitt von 22,50 Schlägen. Damit unterlag man zwar Homburg, Arheilgen sowie Mainz, konnte sich aber immerhin gegen Kelheim durchsetzen, wodurch zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt gewonnen wurden.

Von den Singenern überzeugte insbesondere Sascha Mark mit einem Schnitt von 20,80 Schlägen, womit er seinem Anspruch als zeitweilig erster der deutschen Rangliste gerecht wurde.

Die beiden anderen Mannschaften des BGC Singen starteten in Ohlsbach (Ortenaukreis) in der dritten Bundesliga sowie in Rheinstetten (Kreis Karlsruhe) in der Verbandsliga Baden. Die zweite Mannschaft belegte ebenfalls den vierten Platz, ein Erfolg, wenn man bedenkt, dass gleich mehrere Stammspieler ausfielen. Auch hier wurde mit dem Gewinn von zwei Punkten ein Schritt in Richtung Ligaerhalt getan.

Die dritte Mannschaft, ebenfalls durch Ausfälle gezeichnet, musste sich bedauerlicherweise mit dem fünften Platz bescheiden.

Bereits in zwei Wochen steht der nächste Seniorenspieltag an. Die Mannschaften des BGC Singen werden auch dann wieder „am Ball" bleiben, wie auch bei der Badischen Meisterschaft, die beginnend ab dem Himmelfahrtstag in Tuttlingen stattfindet.


Ergebnisse der 1. Bundesliga

Ergebnisse der 3. Liga

Ergebnisse der Verbandsliga



 

 


Seniorenmannschaftkl
Start-/ Zielsieg für die Singener Seniorenmannschaft

Den Auftakt der diesjährigen Minigolfsaison bildete am vergangenen Wochenende der Landesligaspieltag der Senioren in Rheinau - Freistett (Ortenaukreis): Nachdem die Seniorenmannschaft des 1.BGC Singen im letzten Jahr den dritten Platz in der Landesliga belegt hatte, ist es das diesjährige Ziel, sich um mindestens einen Platz zu verbessern, um im nächsten Jahr in die Verbandsliga aufzusteigen.

Vor dem Seniorenspieltag galten neben dem BGC Singen die Heimmannschaft aus Rheinau-Freistett sowie der MC Weinheim (Verbandsligaabsteiger des vorangegangenen Jahres) als Favoriten auf den Tagessieg. Dieser ging jedoch überraschend deutlich an den BGC Singen – ja man könnte nahezu von
einem Start-Ziel-Sieg sprechen. Schon in Runde eins gingen die Singener mit 70 Schlägen (Schnitt 23,33) vor Weinheim mit 73 Schlägen sowie der Heimmannschaft mit 79 Schlägen in Führung. Diese wurde bis zum Schluss gehalten. Singen siegte mit 284 Schlägen (Schnitt 23,66) vor Rheinau-Freistett (289) und Nussloch mit 313 Schlägen.

Von den Singenern überzeugte insbesondere Jürgen Edelmann mit dem insgesamt besten Tagesergebnis mit 90 Schlägen in vier Runden.

Nunmehr bestehen ideale Voraussetzungen für den kommenden Spieltag in Ilvesheim (Rhein-Neckar-Kreis) sowie den Abschlussspieltag im Rahmen der Badischen Meisterschaft in Tuttlingen.

In der erfolgreichen Singener Mannschaft kamen Jürgen Edelmann (90 Schläge), Claudia Hengstler (97 Schläge), Johann Zech (101 Schläge) und Christine Feucht (104 Schläge) zum Einsatz. Als Betreuer fungierte an diesem Spieltag Uli Hengstler.

Ergebnisse Seniorenspieltag Freistett

 

 

Regierungspräsidium-001kl1
Eine weitere Auszeichnung für Christopher Jäck und Sascha Mark
S
portlerehrung des Regierungspräsidiums Freiburg

Eine weitere Ehrung wurde in der letzten Woche Christopher Jäck und Sascha Mark zu Teil. Bei der Sportlerehrung des Regierungspräsidiums Freiburg in Zusammenarbeit mit dem Badischen Sportbund Freiburg, die bereits zum insgesamt 13. Mal im Bürgersaal des Singener Rathauses stattfand wurden insgesamt 100 Sportlerinnen und Sportler, auch aus vielen verschiedenen (Rand-) Sportarten wie z.B. Tauziehen, Wintertriathlon oder Rasenkraftsport, für zahlreich errungene Welt-, Europa- und Deutsche Meistertitel ausgezeichnet.

Von Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Gundolf Fleischer (Präsident des Badischen Sportbundes) und Ute Seifried Regierungspräsidium-002kl(Bürgermeisterin der Stadt Singen) wurden die beiden für Ihre sportlichen Erfolge im Jahr 2016 (Deutsche Meisterschaft, Bundesliga) ausgezeichnet.

Aufgrund eines beruflichen Termins konnte Sascha Mark die Auszeichnung an diesem Abend leider nicht selbst entgegen nehmen.

Der gelungene Abend wurde durch einen kleinen Imbiss nach dem Block der Ehrungen abgerundet und dabei entwickelte sich noch manch interessantes Gespräch mit Aktiven anderer Sportarten.

 

 

Jahreshauptversammlung des 1. BGC Singen
Uli Hengstler weiterhin 1. Vorsitzender

Zu der diesjährigen Jahreshauptversammlung des 1. Bahnengolf-Clubs Singen konnte der 1. Vorsitzende Uli Hengstler neben den zahlreich erschienen Mitgliedern auch den Vorsitzenden des Sportausschusses der Stadt Singen, Roland Brecht, begrüßen.

Zu Beginn der Veranstaltung standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder im Vordergrund. So wurden Lore Hilpert und Peter Hänssler für 40- jährige Mitgliedschaft im 1. BGC Singen mit der goldenen Ehrennadel des Vereins ausgezeichnet.

Aus den Jahresrückblicken der einzelnen Vorstandsmitglieder war ersichtlich, dass auch 2015 für den 1. BGC Singen sowohl sportlich als auch organisatorisch wieder ein sehr erfolgreiches Jahr war.

2 herausragende Turniere, die 2015 im Minigolfzentrum stattfanden, waren der Spieltag der 1. Bundesliga im Juni, sowie die Deutschen Meisterschaften im August, die der Verein beide mit Bravour ausrichtete.

Ein weiteres Highlight war der Filmdreh mit einem Kamerateam des Südwestfunks um Moderator Jürgen Hörig. Im Rahmen der Sendung „Landesschau Mobil“ erhielten die Fernsehzuschauer Einblick in den professionellen Minigolfsport.

Sportwartin Claudia Hengstler berichtete über viele herausragende sportliche Erfolge im Jahr 2015.

Das Topergebnis lieferten dabei Christopher Jäck und Sascha Mark an den Deutschen Meisterschaften, die in der Herrenkategorie die Gold- und Silbermedaille gewannen.

Des Weiteren belegte die 1. Mannschaft bei Ihrem Debüt in der Minigolf-Bundesliga den hervorragenden 4. Rang.

Auch bei den Badischen Meisterschaften 2015 waren die Singener Sportler sehr erfolgreich. Insgesamt 5 Medaillen gingen an den Hohentwiel.

Auch wirtschaftlich war 2015 ein solides Jahr für das Minigolfzentrum, wie Kassenwart Christopher Jäck den Mitgliedern vorrechnen konnte.

Bei den danach durchgeführten Neuwahlen ergaben sich nur kleine Änderungen in der Besetzung der einzelnen Ämter. So wurde einzig Christina Linke als neue Jugendleiterin in die Vorstandschaft gewählt.

Die Vorstandschaft hat nun folgendes Gesicht:

Uli Hengstler (1. Vorsitzender), Jürgen Geiger (2. Vorsitzender), Christopher Jäck (Kassenwart), Claudia Hengstler (Sportwartin), Michael Kitzing (Schriftführer/Presse), Christina Linke (Jugendleiterin), Johann Zech (Arbeitskoordination), Werner Pertlwieser (Einkauf).

In seinem Ausblick auf das Jahr 2016 informierte der 1. Vorsitzende Uli Hengstler die Mitglieder über das absolute Topevent, das in diesem Jahr im Minigolfzentrum Singen stattfindet. Vom 25.06.-02.07.2016 ist der 1. Bahnengolf-Club Singen Gastgeber der Deutschen Seniorenmeisterschaften.

In seiner kurzen Ansprache an die anwesenden Mitglieder dankte Roland Brecht abschließend im Namen der Stadt Singen und des Sportausschusses der Vereinsführung und den Mitgliedern für die geleistete Arbeit. Er zeigte sich sehr erfreut über die großen sportlichen Erfolge des 1. Bahnengolf Clubs Singen und wünschte allen Aktiven für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.
 

 

Sportlerehrung 1kl

Sportlerehrung 2kl

Sportlerehrung 3kl

Sportlerehrung 4kl

Sportlerehrung 5kl



Sportlerehrung 2016
Weiter Goldmedaillen für Singener Minigolfer

Bei der diesjährigen Sportlerehrung, die am Wochenende in der Stadthalle Singen stattfand, wurden über 300 Sportler, die 2015 in verschiedenen Sportarten bei Wettkämpfen und Turnieren für Ihre Vereine erfolgreich im Einsatz waren, ausgezeichnet.

Dass der 1. Bahnengolf-Club Singen zu den erfolgreichsten Vereinen der Sportstadt Singen zählt, wurde an diesem Abend wieder einmal sehr deutlich. Insgesamt 6 Aktive des Vereins wurden für die hervorragenden sportlichen Leistungen von Oberbürgermeister Bernd Häusler und dem Vorsitzenden des Sportausschusses, Roland Brecht, ausgezeichnet.

Die Sportplakette in Gold erhielt an diesem Abend die siegreiche Mannschaft an den Schweizer Hallenmeisterschaften (Christopher Jäck, Thomas Höfler, Sascha Mark, Claudia Hengstler, Johann Zech).

Mit einem Präsent für hervorragende sportliche Leistungen 2015 bedacht wurde Christine Feucht (Badische Vizemeisterin – Kategorie Seniorinnen).

Das Rahmenprogramm für eine gelungene Veranstaltung bildete in diesem Jahr eine tolle Darbietung der Trampolinturner des Bundesligisten TV Weingarten. Musikalisch eröffnet wurde der Abend von der Big-Band des Hegau Gymnasiums.

Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Sportehrenbriefs der Stadt Singen. Unter großem Beifall der Anwesenden wurde Hubert Denzel von der Schützengesellschaft Singen 04 für sein über 40-jähriges ehrenamtliches Engagement für den Schützensport in Singen ausgezeichnet.

 

 

Maxi FrechklBGC Singen verstärkt Bundesliga-Team
Jugendweltmeister Maxi Frech wechselt nach Singen

Kurz vor Ende der Wechselfrist für die Saison 2016 vermeldet der 1. Bahnengolf-Club Singen noch eine hochkarätige Verstärkung für die Bundesligamannschaft.
Der Jugendeuropameister des Jahres 2013, Maximilian Frech, wechselt zur neuen Saison auf an den Hohentwiel.

Maxi begann seine Karriere beim BSV Inzlingen und konnte dort bereits in der Jugend etliche Erfolge mit der Mannschaft und auch im Einzel feiern. Der größte Coup gelang ihm dabei mit dem Gewinn des Europameistertitels 2013 im Matchplay in Portugal. Außerdem war Maxi Mitglied der Mannschaft, die 2014 den Titel bei der Jugendweltmeisterschaft in Lahti/Finnland gewann.

 

dmv_logo_8-farben-070121kl
Hammerlos für den 1. BGC Singen

Anlässlich der Sportwarteversammlung wurde kürzlich auch die 1. Überregionale Runde im DMV-Pokalwettbewerb 2015-2017 ausgelost. Mit Siegen auf Verbandsebene über den MGC Sulzfeld und den BSV Inzlingen hatte sich die Singener Mannschaft für diese Runde qualifiziert. Aber wieder einmal meinte es das Los nicht gut mit den Hohentwielern. Nicht nur dass erneut ein Auswärtsspiel ansteht, der Gegner ist niemand geringerer als der amtierende Deutsche Vizemeister und 2-fache DMV-Pokalsieger (2009 und 2011) SG Arheilgen mit den beiden A-Kaderspielern Achim Braungart-Zink und Dennis Kapke.

DMV Pokalauslosung hier

 


24h-Stunden Marathon in Hohenems

Das 1. Turnier des Jahres 2016 führte die Singener Minigolfer wieder in die Halle nach Hohenems/A.

Dort veranstaltete der UBGC Dornbirn zum zweiten Male das 24h Marathonturnier. Unter den insgesamt 34 teilnehmenden Teams aus Österreich, Deutschland, Schweiz, Italien und Schweden, waren mit Kevin König/Christina Linke, Angelika Ringler/Claudia Hengstler und Dieter Brecht/Uli Hengstler auch 3 Teams des 1. Bahnengolf-Clubs Singen am Start.

Von allen Teilnehmern wurden insgesamt 22 Runden auf der selektiven Anlage mit zum Teil hochklassigen Ergebnissen gespielt. So spielte Lukas Zimmermann (BGC Heilbronn) zum ersten Mal die perfekte Runde (18 Schläge) seit Bestehen der Anlage.

Die Singener Teams mussten kleinere Brötchen backen und belegten am Ende die Ränge 24, 31 und 32.

In einem spannenden Finale siegten am Ende Lara Jehle/Hermann Türtscher (BGSC Klaus) hauchdünn vor Adriano Steiner/Günther Inmann (UBGC Dornbirn.)

Ergebnislink hier

  

 

 

IMG_0150kl
Schweizer Hallenmeisterschaft 2015

Zum letzten Turnier des Jahres 2015 trafen sich kurz vor Weihnachten traditionell 100 Minigolfer aus Deutschland, Österreich, Finnland und der Schweiz zur Int. Schweizer Hallenmeisterschaft.

Nachdem der 1. BGC Singen in den letzten drei Jahren diese Meisterschaft dominierte, fehlten in diesem Jahr aufgrund berufsbedingter Ausfälle einiger Spieler die ganz großen Spitzenergebnisse.

Die Ausnahme bot dabei Dieter Brecht, der mit 213 Schlägen in der sehr stark besetzten Herrenkategorie den hervorragenden 6. Rang belegte.

Die Ergebnisse der übrigen Singener Teilnehmer lauteten: Uli Hengstler (Senioren - Rang 14 – 227 Schläge), Alois Brecht (Senioren - Rang 45 – 209 Schläge), Claudia Hengstler (Seniorinnen - Rang 6 – 234 Schläge) und Christine Feucht (Seniorinnen - Rang 10 – 191 Schläge).

In der Mannschaftswertung , hier siegte das Singener Team von 2012-2014, reichte es dieses Jahr mit den Spielern Claudia Hengstler, Christine Feucht, Uli Hengstler und Dieter Brecht nur zum 11. Rang und somit nicht ins Spitzenfeld.

Ergebnisse hier

 

 


Landesschau Baden-Württemberg SWR Mediathek
Minigolf in Singen

Bericht über den 1. BGC Singen 11.12.2015 | 18.45 Uhr | 3:55 min Verfügbar bis: 10.12.2020, 19.30

Bericht über die Stadt Singen (incl. BGC Singen) Jürgen Hörig in Singen 12.12.2015 | 18.45 Uhr | 29:45 min Verfügbar bis: 11.12.2020, 19.15